Es gibt farblose Schuhcreme und farbloses Schuhwachs. Warum braucht man eigentlich farbige Schuhcreme? - Die Gründe dafür sind recht einfach.

Farbige Schuhcreme

Farbige Schuhcreme enthält Farbpigmente, die Tief in das Leder einziehen können. Damit wird die Farbe des Leders aufgefrischt und erhält wieder ein einheitliches Farbbild. Farblose Schuhcreme würde das Leder zwar nähren und pflegen, aber die Farben würde im Lauf der Zeit verblassen und abgenutzt aussehen.

Farbloses Schuhwachs ist nicht farblos, auf jeden Fall nicht ganz farblos. Lässt man farbloses Schuhwachs komplett trocken werden, dann bleibt ein leicht milchig-trüber Rest übrig. Nutzt man nur farbloses Schuhwachs, dann kann sich durch die milchig-trübe Farbe auf dem Leder ein Grauschleier bilden. Sitzt dieser Grauschleier in den Gehfalten der Schuhe, in denen das Wachs sich gerne ansammelt und durch die Bewegung bricht (ähnlich wie bei Kerzenwachs), dann wird die Optik der Gehfalten noch verstärkt. Die Farbpigmente im Schuhwachs sorgen dafür, dass dieses Effekte nicht auftreten bzw. kaum sichtbar sind.

Die gängigste Schuhfarbe ist mit Sicherheit Schwarz, gefolgt von Dunkelbraun. Jeder Hersteller hat die Farbe Schwarz, Dunkelbraun und einen helleren Braunton im Sortiment. Damit sollten bei den Herrenschuhen 90 % aller Schuhe eine passende Farbe finden. Doch je mehr man zum Schuhliebhaber wird, desto mehr Farben sind notwendig. Bei den Damen braucht man schon die komplette Farbpalette des Regenbogens.

La Cordonnerie Anglaise - Farbpalette

Schauen wir auf einigen Farbpaletten unserer Lieferanten, dann kommen wir leicht auf über 20 Brauntöne. Angefangen bei ganz hellem Braun, schon eher ein Beige, über mittlere Brauntöne, zum Teil mit unterschiedlichen Anteilen an Rot, bis hin zu Schwarzbraun, welches nur bei ganz genauer Betrachtung von Schwarz zu unterscheiden ist.

Beispielhaft die Farbnamen von Burgol: Schwarz, Braun, Dunkelbraun, Mittelbraun, Hellbraun, Bordeaux, Rot, Blau, Beige, Weiß, Grün, Grau, Cognac, Kastanie und Nuss. Schaut man sich die komplette Farbtabelle von Famaco an, so zählen wir 118 Farben.

Burgol - Farbpalette

Alle Hersteller decken die Standarfarben bei Schuhcreme ab, dies sind die Farben Schwarz, Braun, Dunkelbraun, Bordeaux und oftmals ein Dunkelblau. Nach den Standardfarben gibt es die Schuhcreme in verschiedenen Bauntönen (Hellbraun, Nuss, Cognac, Kastanie, Mahagoni). Im Anschluss folgen eher die modischen Farben der Schuhcreme, wie z.B. Grau, Grün, Rot, Gelb, Orange und Rosa. Selbst Schuhcreme in Silber und Gold haben einige Hersteller in der Farbpalette.

Aber ganz ehrlich, so vielen Farben braucht man bei normaler Schuhcreme, bei Schuhwachs erst recht, mit einem kleinen Trick dann doch nicht.

Die Färbekraft von Schuhwachs wird regelmäßig überschätzt. Versuchen sie einmal, einen hellbraunen Schuh mit einem dunkelblauen Schuhwachs zu pflegen. Keine Sorge, wir haben noch keinen Schuh gefunden, der dann dunkelblau wird. Erst nach sehr vielen Pflegerunden hintereinander wird man etwas Blau erahnen können. Mit der nächsten Pflege in der passenden Farbe ist das Blau wieder verschwunden.

Bei Schuhcreme ist es etwas anders. Schuhcreme hat eine deutlich stärkere Färbekraft als Schuhwachs und zieht tief in das Leder ein. Schuhcreme sollte vom Farbton zum Leder passen, 100 Prozent ist dabei aber auch nicht nötig. Steht keine farblich passende Schuhcreme zur Auswahl, dann nehmen sie einfach den Farbton, der etwas heller ist.

Mit einem helleren Farbton bekommen Sie ein dunkleres Leder nicht heller. Verwenden Sie umgekehrt einen dunkleren Farbton für ein helleres Leder, dann werden die Schuhe im Lauf der Zeit auch dunkler. Machmal wird dies mit Absicht gemacht, um den Schuhen ein interessanteres Farbbild zu geben.

Noch einmal in kurzen Sätzen:

- Farbige Schuhcreme und farbiges Schuhwachs sind den farblosen Pflegemitteln vorzuziehen.

- Schuhwachs hat eine geringe Färberkraft. Die Farbwirkung von Schuhcreme ist stärker.

- Keine passende Farbe gefunden? Einfach den nächsthelleren Farbton nehmen.