Schuhcreme und Kinder

Schuhcreme und Schuhwachs enthalten Öle, Fette, Farbpigmente und Lösungsmittel. Alles Dinge, die nicht in den Körper oder auf die Haut gelangen sollten. Einige farbige Schuhcremes haben gerade für Kinder sehr verführerische Farben. Verschließen sie daher die Schuhcreme immer vor Kindern.

 

Schuhcreme und die Umwelt

Es steht außer Frage, dass Schuhcreme und Schuhwachs Inhaltsstoffe haben, die nicht immer verträglich für die Umwelt sind. Brauchen sie daher die Pflegemittel immer komplett auf.

Bedenkt man allerdings, dass eine Dose Schuhwachs oder ein Tiegel Schuhcreme, je nach Größe, für mindestens 100 Paar Schuhe reicht bzw. 1 Paar über 100 mal gepflegt werden und Schuhe dadurch eine deutlich längere Lebenszeit haben, so ist mit Sicherheit die Umweltbelastung für die Fertigung ein Paar neuer Schuhe deutlich größer. Selbst eine Autowäsche wird die Umwelt um ein Vielfaches mehr belasten, als einmal die Schuhe zu pflegen.

 

Schuhcreme kann brennen

Je nach Zusammensetzung der Schuhcreme können Inhaltsstoffe enthalten sein, die leicht entzündlich sind.

 

Flecken durch Schuhcreme

Von allen glatten und festen Oberflächen lässt sich Schuhcreme recht einfach wegwischen. Schwieriger wird des bei Teppichboden, Kleidung und Polstern. Schuhcremes enthalten Öle, Fette und Farbpigmente, die gerne sehr Tief in alle Textilfasern einziehen.

Vor der eigentlichen Fleckenentfernung sollte alle Schuhcreme, die noch auf der Oberfläche sitzt vorsichtig aufgenommen werden. Vielleicht kann sie mit einem Messer abgekratzt oder wenn sie härter ist, mit einer Pinzette in kleinen Stückchen aufgenommen werden. Wenn es für die Textilien spezielle Reinigungs- oder Waschmittel und Pflegehinweise gibt, dann ist dies die erste Wahl. Viele dieser Reinigungsmittel enthalten fettlösende Wirkstoffe und können auch Schuhcremeflecken entfernen. Reicht dies nicht aus, dann kommt Fleckenbenzin aus der Drogerie zum Einsatz. Dabei besteht immer die Gefahr, dass die Färbung der Textilien oder die Textilen selber Schaden nehmen. Fleckenbenzin immer vorher an einer wenig sichtbaren Stelle auf Verträglichkeit testen.